Kernmärkte

Terra Sola – Kernmärkte für Solar

Alle Länder in der MENA-Region haben den Einsatz Erneuerbaren Energien auf ihrer politischen 10-Jahres-Agenda. Solarkraft spielt dabei eine wichtige Rolle im künftigen Energiemix. Der Ölpreisverfall ändert daran nichts, ganz im Gegenteil: Einige Regierungen haben ihre Pläne sogar aufgestockt oder neue Vorhaben auf den Weg gebracht.

In Ägypten hatte die Regierung Ende 2014 ein Programm zur Förderung Erneuerbarer Energien mit einer geplanten Gesamt-Kapazität von 4.300 MWp aufgelegt, In einem ‚Direct Proposal Program‘ wurden Firmen aufgefordert Projektvorschläge auf BOOT-Basis (Build, Own, Operate, Transfer) zu unterbreiten. Terra Sola Ventures hat sich mit seinem speziellen integrierten Lösungsvorschlag beteiligt. 2015 wurde zwischen Vertretern der Ägyptischen Regierung und einem Terra Sola Konsortium – zu dem u. a. auch die RWE (VAE), die HareonSolar (CH) und LTI ReEnergy (D) gehören – ein MOU mit einer Gesamtkapazität von 2.000 MWp und einem Volumen von US$ 3,5 Milliarden ratifiziert. Für 2016 ist die Realisierung dieses Großprojekts vorgesehen.

Weitere Projekte mit einer Gesamtkapazität von 1.725 MWp und einem Investitionsvolumen von US$ 2,76 Milliarden sind in den folgenden Ländern derzeit in der Pipeline:
 Bahrain, Vereinigte Arabische Emirate, Jordanien, Kuwait und Marokko.

Auch außerhalb der Golf- und MENA-Region wird der integrierte Terra Sola-Lösungsansatz gesucht, wie z. B. in Kasachstan.

Solar panels infront of blue sky with clouds in sunlight

integriertes, sozio-ökonomisches Photovoltaik-Kraftwerkprojekt für die Arabische Republik Ägypten von hoher politischer Priorität
2.000 MWp | 3,5 Milliarden US$ Gesamtvolument